Zecken im Labor testen

zeckcheck - der einfache Ablauf

Trotz sorgfältiger Vorsorge hat Sie eine Zecke gestochen?? Das gefährliche an Zecken sind die Erreger, die sie übertragen können. Leider reicht rechtzeitiges Entfernen einer Zecke nicht immer aus, um vor der Übertragung von Krankheiten geschützt zu sein.

Da eine Behandlung der von Zecken am häufigsten übertragenen Krankheiten am besten schon früh nach der Infektion beginnt, kann es wichtig zu wissen sein, ob die Zecke relevante Krankheitserreger in sich trägt.

Diese Krankheitserreger können Zecken in sich tragen

Zecken stellen eine erhebliche Infektionsquelle für den Menschen dar, da sie eine Vielzahl von Infektionskrankheiten übertragen können. Zu den bedeutendsten durch Zecken übertragenen Infektionskrankheiten in Deutschland zählen zum einen die Borreliose, eine durch Bakterien hervorgerufene Infektion, zum anderen die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), die durch Flaviviren verursacht wird.

Unsere erfahrenen WissenschaftlerInnen testen Ihre Zecke in unserem qualitätsgesicherten Diagnostiklabor im Einzelnachweis auf Borrelien 1 oder im Kombi-Paket auf Borrelien , FSME-Viren und sechs weitere Erreger 2. Handeln Sie schnell und verschaffen Sie sich Gewissheit mit zeckcheck – dem Zecken-Check.

Auftragsschein unverbindlich erstellen

Zecken Anforderung
Gewünschte Bestimmung

Der einfache Weg Zecken zu testen

1. Auftragsschein mit Auftragsnummer unverbindlich erstellen

2. Auftragsschein ausdrucken oder Auftragsnummer notieren

3. Zecke auf dem Auftragsschein oder zusammen mit Ihrem Namen und der Auftragsnummer einsenden

4. In der Regel erhalten Sie das Ergebnis per E-Mail 2-3 Werktage nach Eingang der Zecke im Labor

Häufige Fragen

Wir wissen, dass ein Zeckenstich mit vielen Fragen und Unsicherheiten verbunden sein kann. Daher gehen wir in diesen FAQs noch einmal detailliert auf den einfachen Ablauf einer Analyse bei zeckcheck.de ein.

Sie wollen mehr als eine Zecke gleichzeitig untersuchen lassen? Keine Sorge, wir bieten klare Anweisungen für solche Fälle.

Unser Ziel ist es, die Zecken-Analyse so einfach wie möglich zu gestalten und Ihnen dabei zu helfen, das Risiko von durch Zecken übertragenen Krankheiten besser zu verstehen und zu managen.

Sie können die Zecke ganz einfach in die Ecke eines Gefrierbeutels legen und diese mit Tesafilm auf den ausgefüllten Anforderungsschein kleben, so dass die Zecke nicht herausfallen kann.

Um eine Beschädigung der Zecke während des Transportes zu vermeiden, können sie dickere Zecken in einen kleinen Behälter, z.B. eine Streichholzschachtel, legen. Die Zecken sollten auf gar keinen Fall mit Tesafilm direkt fixiert werden, da dies zu Störungen in der Analytik führen kann.

Sie haben die Möglichkeit, mehrere Zecken gleichzeitig in einem sogenannten Pool zu analysieren. Je Pool können bis zu 5 Zecken gesammelt untersucht werden. Möchten Sie mehr als 5 Zecken einschicken, generieren Sie bitte einen weiteren Auftragsschein (Auftragsscheine dürfen nicht kopiert werden).
Sollten die Zecken zu dick sein, behalten wir uns vor, die Poolgröße in Rücksprache mit Ihnen anzupassen, um die Analytik nicht zu stören.

Bitte beachten Sie, dass bei der Analyse im Pool nur ein Gesamt-Ergebnis ausgegeben wird und bei einem positiven Ergebnis nicht bestimmbar ist, welche der Zecken den Krankheitserreger in sich getragen hat.
Daher ist es bei Zecken von verschiedenen Personen, oder bei explizitem Wunsch nach Einzelanalyse notwendig, unterschiedliche Auftragsscheine zu generieren. Das ermöglicht eine eindeutige Zuordnung und Bestimmung möglicher Krankheitserreger pro eingesandten Auftrag.

Bitte erstellen Sie für die Zecken jeder Person einen eigenen Auftragsschein. Nur so kann sichergestellt werden, dass die verschiedenen Zecken korrekt zugeordnet werden können.

Bei mehreren Zecken für einen Auftrag werden diese gesammelt (bis zu 5 Zecken je Pool) analysiert. Dort ist eine Zuordnung der Ergebnisse für eine einzelne Zecke nicht möglich.

Nach erfolgter Analyse erhalten Sie von uns eine Rechnung. Sie können den Betrag einfach überweisen.

Das Ergebnis liegt in der Regel 2-3 Werktage nach Eingang der Zecke im Labor vor. In seltenen Fällen kann es zu Verzögerungen kommen, wenn die Analyse z.B. zur Sicherstellung unserer internen Qualitätskriterien wiederholt werden muss.

Sowohl bei positiven als auch negativen Resultaten und/oder vorliegenden Beschwerden oder Hautveränderungen sollte zur Beurteilung der Gesamtkonstellation in jedem Fall der Hausarzt hinzugezogen werden!

Die Zecke kann bis zu zwei Wochen aufbewahrt werden, bevor sie eingesandt wird. Bitte halten Sie die Zecke in der Zeit trocken und legen Sie sie nicht in Alkohol ein.

Wir empfehlen die Zecke so schnell wie möglich einzusenden.

Natürlich können sie auch die Zecke ihres Haustieres einschicken. Weitere Informationen finden sie hier.

Nein, auch tote Zecken können analysiert werden.

Nein, wenn die Zecke beschädigt ist, können wir sie immer noch analysieren, wichtig ist vor allem der Rumpf der Zecke.

Selbstverständlich können Sie auch ohne eine E-Mail-Adresse Ihre Zecke zur Untersuchung einschicken. In diesem Fall müssen Sie den manuellen Anforderungsschein herunterladen und manuell ausfüllen. Bitte geben Sie dabei Ihre vollständige Postanschrift an, damit wir Ihnen den Befund zustellen können. Nach erfolgter Analyse Ihrer Zecke senden wir Ihnen den Befund per Post zu. Bitte beachten Sie, dass der Versand per Post etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen kann als der Versand per E-Mail. Wir bemühen uns jedoch, Ihnen Ihren Befund so schnell wie möglich zukommen zu lassen.

Manuellen Anforderungsschein herunterladen

Bitte generieren Sie für jeden Auftrag einen neuen Auftragsschein über unsere Homepage. Die Auftragsscheine sind mit einem Barcode versehen, der nicht erneut verwendet werden kann.

Wenn sie keinen Drucker zuhause haben, generieren Sie sich bitte dennoch einen Auftragsschein. Diesem entnehmen Sie die Auftragsnummer, die unter dem Strichcode steht (oben rechts auf dem Auftragsschein).

Schreiben Sie uns dann bitte handschriftlich Ihren Namen und die Zeckcheck-Auftragsnummer auf einen Zettel, den Sie mit der Zecke zusammen einsenden. Das Ergebnis sowie die Rechnung erhalten Sie nach erfolgter Analyse normal per E-Mail.

Das Einlegen von Zecken in Alkohol oder Desinfektionsmittel hemmt die Analytik erheblich, sodass wir ein sicheres Ergebnis leider nicht garantieren können.

Selbstverständlich können Sie uns auch aus dem Ausland Zecken einsenden. Bitte beachten Sie, dass es durch den längeren Postweg etwas dauern kann, bis die Zecke uns erreicht. Das Ergebnis liegt 2-3 Werktage nach Eingang der Zecke in unserem Labor vor.